Meine Erfahrung mit PhotoLove

24. Dezember 2016
24. Dezember 2016 markus

PhotoLove – Liebe zum Vintageprint

Ich bin ein großer Fan von gedruckten Bildern. Das Gefühl, gedruckte Bilder in meinen Händen zu halten, meinen Kunden zu überreichen, ist einfach fantastisch. Daher bin ich auch immer auf der Suche nach Druckanbieter, die hochwertigen Print und das gewisse Extra bieten. Passend zum Monat Dezember, mal wieder auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk, bin ich dank Kwerfeldein.de auf PhotoLove gestoßen. Heute begleitet Ihr mich auf meiner Kundenreise.

PhotoLove – Die Homepage

Photolove-hochwertiger-Vintageprint

Ich liebe ja schlichtes Design. Photolove hat eine moderne Homepage, im Design eines Onepagers. Ich finde alle Infos direkt auf einer Seite und erfahre schnell, welche Leistungen Photolove anbietet, welche Pakete ich auswählen kann und welche Schnittstellen zum Bilderupload zur Verfügung stehen. Ich habe mich für das Weihnachtsangebot entschieden. Alle Pakete, die Photolove anbietet findet Ihr unter Preise.

PhotoLove – Der Bilderupload

photolove-bilderupload

Nachdem ich mich für über die Preise informiert und das Paket ausgewählt habe, möchte ich meine Bilder hochladen. Wahnsinn, wieviele Upload Möglichkeiten ich habe. Instagram, Facebook, Direkt Upload oder sogar per Photobooth. Da ich sie lokal gespeichert habe, nehme ich die Upload Funktion. Die Upload Page erklärt mir erst, welche Funktionen zur Verfügung stehen. Bild ausgewählt und Namen für das Album vergeben. Ich sehe sofort, wie mein Foto später als Vintageprint aussieht. Ich platziere mit der Maus das Foto noch passend im Fenster. Gut, passt alles. Weiter gehts. Ich entscheide mich noch, wie meine Bilder gedruckt werden sollen. Im Polaroid Format oder als Stripes. Ich wähle das Polaroid Format. Abschließend zeigt mir PhotoLove erneut alle erstellte Alben. Ich entscheide, wieviele Bilder ich gedruckt haben möchte. Einfach auf das Album, dort das Bild anwählen und die Anzahl bestätigen. Echt einfach und gut umgesetzt.

photolove-Album-erstellen

PhotoLove – Der Bestellprozess

Photolove-album-individualisieren

Es wird spannend. Mal schauen, was PhotoLove noch bietet. Ich bekomme unheimlich viele Optionen, meinen Print zu personalisieren. Ich kann dem Foto einen Farblook geben, dem Papier ein Muster verpassen, das Bild bearbeiten und einen kurzen Text hinzufügen. Rechts sehe ich noch die EXIF Daten, die ich allerdings nicht benötige. Also einfach deaktivieren. Unter „Customized“ kann ich die Rückseite personalisieren. Habe ich aber nicht genutzt.

PhotoLove – Die Extras

Meine-Kundenreise-mit-Photolove

Zum Abschluss suche ich mir noch ein paar tolle Extras aus. Ich wähle mal, den PhotoBlock. Ich stehe irgendwie auf Holz :). Dann kann ich wenigstens die Bilder überall aufstellen. Der PhotoBlock wird in einer Behindertenwerkstatt gefertigt wird und ich unterstütze damit noch einen guten Zweck. Es gibt wirklich ein Vielzahl von tollen Produkten. Habe aber nur den PhotoBlock genommen. Jetzt anmelden, per Paypal bezahlen und warten bis das Paket kommt. Sobald das Paket eingetroffen ist, berichte ich euch über die Produkte im Detail.

P.S. Es ist nicht nur ein perfektes Geschenk für eure Liebsten. Auch für Hochzeitspaare eine tolle Idee. Sofern Ihr nicht einen eigenen Instax Drucker bereits besitzt.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit PhotoLove gemacht? Schreibt doch in die Kommentare.

 

 

 

,